- +
Schriftgröße
Vorlesen
lsEinfach GesagtdeAlltagssprache

Thomas Steinweg: Meine erste
Weihnachtsfeier mit dem Lwerk

Am 16. Dezember 2019 fand im Hotel Estrel die alljährliche Weihnachtsfeier des Lwerks statt. Wie immer tolles Programm, tolles Essen und prächtige Location!!

Ich habe dieses Jahr die Weihnachtsfeier des Lwerks das erste Mal erleben dürfen und ich muss sagen: Ich war völlig begeistert! Der Saal war etwas abgedunkelt und sehr stimmungsvoll ausgeleuchtet. Dadurch, dass der Raum nicht so hell war, wirkte es so, als wäre es eine abendliche Feier – zu einer Zeit, bei der jeder, der wollte, gut daran teilnehmen konnte. Sehr schön!

Ich schaffte es allerdings erst, gegen 11.00 Uhr zu erscheinen, so war das Erste, was ich mitbekam, die Reden von Herrn Böhler und vom Werkstattrat. Im Anschluss spielte mein Kollege Kolja Friedrich aus der Druckerei ein „Weihnachtslied“ (erster Satz der Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven). Das war verdammt mutig und schön zu hören. Als nächstes sang der „Gefangenenchor“ des Personals einige Weihnachtslieder. Das war auch mutig und nett anzuhören.

Und dann ging‘s los: Weihnachtsessen – und was für eins. Riesengroß und sowohl traditionelle als auch nicht-traditionelle Speisen. Danach gab’s Stars in Concert mit „ELVIS“ – Bombe! War gut gemacht und guute Songauswahl. Ich wollte ja soo unbedingt „Suspicious Minds“ hören und eh ich an die Bühne kam, um es mir zu wünschen, kam es auch schon. Sehr schön! Als Nächstes spielte die Lwerk-Band  „The Way“ Oldie-Songs aus verschiedenen Musik-Genres, gut gemacht und auch hier gute Songauswahl und alles tanzte. Zum Schluss wurde es noch einmal richtig spannend mit einer Tombola und vielen schönen Preisen.

Als Fazit kann ich sagen: Es war sehr schön und es freut mich sehr, dabei gewesen zu sein.

Thomas Steinweg
Redaktionsteam