- +
Schriftgröße
Vorlesen
lsEinfach GesagtdeAlltagssprache

EINFACH GESAGT:

Sorbischer Brauch Vogel-Hochzeit

Der Sorbische Brauch zur Vogel-Hochzeit

Die Vogel-Hochzeit ist ein Jahres-Brauch.

Den feiern vor allem die Sorben.

Die leben in der Lausitz.

Die Lausitz ist in Brandenburg und Sachsen und Polen.

Am Abend vor dem 25. Januar stellen die Kinder Teller raus.

Am nächsten Tag sind Süßigkeiten auf den Tellern.

Von den Eltern.

Man sagt: Das haben die Vögel gebracht.

Zum Dank für das Füttern im Winter.

In der Schule und im Kinder-Garten wird gefeiert.

Die Kinder verkleiden sich als Vögel.

Die Erwachsenen feiern abends.

Dann werden auch Probleme von den Sorben angesprochen.

Aber auf lustige Art.

Zum Schluss wird meistens getanzt.

 

ALLTAGSSPRACHE:

Sorbischer Brauch zur Vogelhochzeit

Bei der Vogelhochzeit handelt es sich um einen Jahresbrauch, der in einigen europäischen Regionen bekannt ist, vor allem bei den Sorben in der Lausitz. 

Am Vorabend des 25. Januar stellen Kinder einen Teller auf das Fensterbrett oder vor die Tür. Am nächsten Morgen finden sich darauf dann Süßigkeiten in Form von ­Vögeln oder Nestern. Besonders typisch sind dabei mit Zuckerguss überzogene Teig­vögel oder auch Baiservögel. Auch so genannte Kremnester (bestehend aus einem Keksboden, darauf eine Butterkremschicht in Form eines Nestes mit dunkler Schokolade überzogen und bunten Zucker­eiern in der Mitte) gehören zur Vogelhochzeit (alles auf dem Bild zu sehen).

Im Verständnis des Brauchs sind die ­Leckereien von Vögeln gebracht worden, die sich durch diese Beteiligung der Kinder am Hochzeitsmahl für die Winterfütterung bedanken.

Im Kindergarten oder in der Schule feiern die Kinder dann als Vögel verkleidet die ­eigentliche Vogelhochzeit mit Gesang, szenischem Spiel oder Festumzügen. 

Während in deutschen Kindertagesstätten das Brautpaar wie im gleichnamigen Volkslied „Die Vogelhochzeit“ als Amsel und Drossel verkleidet sind, stellen im Sorbischen Elster und Rabe Braut und Bräutigam dar und tragen mitunter die sorbische Hochzeitstracht anstatt eines Federkleides.

Während sich die Handlung des Kinderstückes zu-­

meist eng am Inhalt des Brauches orientiert und dementsprechend Vögel die Haupt­akteure sind, wird das Thema in der sogenannten Abendvogelhochzeit für die Erwachsenen in abstrakterer, vorwiegend lustiger Weise verarbeitet. Dabei wird der Veranstaltungsrahmen auch genutzt, um kritische Fragen und aktuelle Probleme der Sorben anzusprechen. Im Anschluss an die Abendvogelhochzeit gibt es fast immer Tanz.

Bild- und Textquellen: wikipedia